DE EN

 

Der Schutz aller Menschen vor elektromagnetischen Feldern (EMF) wird in Vorschriften der Berufsgenossenschaft und nationalen Verordnungen klar geregelt. Da man die Gefahren, die durch elektromagnetische Felder entstehen, nicht sehen kann, sparen viele Unternehmen dieses wichtige Thema beim Arbeitsschutz oft aus – und riskieren damit rechtliche Folgen. Wir messen und begutachten Arbeitsplätze, um diese Risiken zu vermeiden. Der Ausfall eines sensiblen Herzschrittmachers beim Arbeiten am Elektrogabelstapler ist zum Beispiel ein solches Risiko.

Nachweispflicht von EMF Werten

Grundsätzlich sind Unternehmen zum Messen dieser Werte nicht verpflichtet. Zum Ermitteln und Vorbeugen von Risiken dagegen durchaus. Wenn ein Schaden entsteht, etwa ein Mitarbeiter erkrankt und er die elektromagnetische Belastung am Arbeitsplatz als Ursache sieht, ist der Arbeitgeber in der Nachweispflicht.

Kann der Arbeitgeber nicht beweisen, die Grenzwerte eingehalten zu haben, ist er haftbar für die Folgen. Es drohen rechtliche Konsequenzen – und nicht selten finanzieller Schaden. 

Wir unterstützen Sie ab sofort mit sogenannten EMF-Prüfungen, um dieses Risiko zu vermeiden. Mit innovativer Messtechnik und modernem Equipment untersuchen wir die Arbeitsplätze und Produktionsstraßen bei Ihnen direkt vor Ort, identifizieren elektromagnetische Felder und benennen eventuelle Gefahren.

Werden hier oder da Grenzwerte überschritten, kann man durch Festlegung von Sicherheitsabständen und Zugangsbeschränkungen (zeitlich und räumlich) den nötigen Anforderungen entsprechen.

Für mehr Rechtssicherheit, Arbeitsschutz und generell mehr Sicherheit für die Mitarbeiter.

EMF-Prüfungen bei Treo

Die Gefahrenquellen können dabei sehr unterschiedlich sein. Eine Glühbirne beispielsweise ist harmlos, da der Strom viel zu gering ist. Aber um eine mit Starkstrom betriebene Industriemaschine, die mehrere Tonnen Gewicht heben kann, können elektromagnetische Felder schnell die Grenzwerte überschreiten. Diese Grenzwerte sind in der sogenannten 26. Bundesimmissionsschutzverordnung sowie in der Vorschrift 15 der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung festgelegt. Eine Maßnahme ist in der Regel, Sicherheitsabstände festzulegen.

Häufig unterschätzt werden etwa industrielle W-Lan-Router. Weil sie deutlich leistungsstärker sind als der heimische Router, ist das elektromagnetische Feld um sie herum auch größer. Daher sollten sie statt auf dem Boden unter der Decke installiert werden, damit Sicherheitsabstände besser eingehalten werden können.

Viele Mitarbeiter fürchten auch die gesundheitlichen Folgen elektromagnetischer Belastung – wenn sie in der Produktionshalle an der Maschine stehen oder aus dem Bürofenster direkt auf einen Funkmast blicken oder auf den Mittelspannungstrafo, der den Standort mit Energie versorgt. Tatsächlich ist die Gesundheitsschädlichkeit elektromagnetischer Felder nicht allzu weit erforscht. Fest steht jedoch, dass eine hohe Strahlenlast zu Schlafstörungen führen kann. Ein erhöhtes Krebsrisiko, wie es viele befürchten, ist nicht erwiesen. Dennoch vermitteln ein kompetenter Prüfer und ein professionelles Gutachten den Angestellten auch ein Gefühl von Sicherheit. 

Investieren Sie in die Sicherheit Ihrer Mitarbeiter

Unsere Kunden investieren mit unserer neuen Dienstleistung der EMF-Prüfung also nicht nur in den Arbeitsschutz – sondern auch in das Wohlbefinden ihrer Mitarbeiter. 

Vorschriften und Richtlinien

  • Sechsundzwanzigste Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (Verordnung über elektromagnetische Felder - 26. BImSchV)
  • DGUV Vorschrift 15 – Unfallverhütungsvorschrift Elektromagnetische Felder
  • RICHTLINIE 2013/35/EU DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 26. Juni 2013 über Mindestvorschriften zum Schutz von Sicherheit und Gesundheit der Arbeitnehmer vor der Gefährdung durch physikalische Einwirkungen (elektromagnetische Felder)
  • ICNIRP GUIDELINES FOR LIMITING EXPOSURE TO ELECTROMAGNETIC FIELDS (100 KHZ TO 300 GHZ)

Fragen? 
Kontaktieren Sie uns gerne!

Erforderlich
Erforderlich
Erforderlich
Erforderlich
Erforderlich

Qualität im Fokus
„Unsere Labore verfügen über Erfahrung und spezielles Know-How, damit wir die Zufriedenheit unserer Kunden gewährleisten.“ 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Carsten Möller
Laborleiter EMV

Telefon: +49 (0)152 28 82 08 00
E-Mail: carsten.moeller@treo.de